WARUM ICH BLOGGE!?

Erstveröffentlichung 14.09.1014

Und nun mal was in eigener Sache.
Es gibt unzählige Blogs, da ein Wohnblog (bin selbst großer Fan), da ein Fashion- oder Reiseblog  und viele tausende andere mehr. Also warum noch einer mehr, der vielleicht nur einen kleinen Teil der Leser erreicht?
Ich möchte das nicht zu meinem Beruf machen oder damit Geld verdienen, ich möchte einfach nur schreiben und einen kleinen Teil meiner Gedanken teilen. Und was bietet sich da besser an als einfach mal aus dem Alltag zu schreiben, besser gesagt aus dem Alltag mit Dackel. Wenn dieser kleine Kerl sprechen könnte, dann auf diese Art. Ja, er ist manchmal etwas launisch und trotzig, aber genau deshalb lieben wir ihn so. Er ist eben ein Mensch im Hundepelz und der schönste Grund warum ich blogge.

LICHT des HIMMELS

PROJEKT CHAMPIGNON

So viel zum Vorsatz „etwas eigenes anbauen und ernten“. Champignons sollten es werden. Frauchen hatte sich ein Aufzuchtset gekauft, mit der Begründung Champignons gäbe es immer nur in Großpackungen. Nun hatte sie das ganze angebaut und wartete bis die ersten Köpfe zu sehen waren. Nach etwa vier Wochen und vieler trockener Tage (sie sollten an einem Ort mit gleichbleibender Temperatur stehen, das war in unserem Fall ein noch zu renovierendes Zimmer. Ihr könnt euch vorstellen wie oft man da hinein geht…) fiel die Ernte etwas dürftig aus. Aber Frauchen freute sich riesig über ihre zwei Champignons.
Niemand dachte dabei an mich. Ein Wurstbaum wäre mir lieber gewesen. Aber ich sollte dankbar sein, dass es keine Möhren geworden sind.

Projekt Champignon