KARIERT IST KEINE FARBE!

Erstveröffentlichung: 01.12.2014

Es ist kariert, es stört und ist zu groß.
Aber genau wie meine Weihnachtsmütze und meine Krawatte (!) findet es Frauchen süß. Ganz toll, ich bin doch nicht süß. Ich bin ein eigenständiger, selbst bestimmender und ernstzunehmender Kerl, der nur einen schönen Tag mit seinen Bestimmern verbringen will.

Sie nennen es „Ausgehtuch“, damit ich gut aussehe… Es ging zum Wandern durch die Heimat, zu den Drei Gleichen. Wandern, eines meiner ganz großen Hobbies, kommt gleich nach fotografieren lassen. Meine kurzen Beine schmerzten, aber die Hauptsache ich war auf den Fotos süß, Ausgehtuch sei Dank!

3 Gleichen.jpg

 

Advertisements

ABSCHIED

Aus gegebenem Anlass ein paar Worte zu dem Thema über das keiner gern spricht. Oft muss ich dann immer her halten und mein Fell wird nass durch die Tränen, aber ich bin da und das zählt.
Wir genießen unser Leben viel zu wenig und erst wenn es zu spät ist, begreifen wir dass es so viel wichtigeres gibt. Ein leerer Fressnapf, der deprimierende Blick auf den Kontoauszug oder Ärger am Pfandautomaten sind Nebensache wenn man einen geliebten Menschen verliert. Es ist immer mit einem lachenden und einem weinenden Auge zu betrachten. Ein Lachendes über die vielen gemeinsamen Momente und die Erinnerungen die bleiben. Ein Weinendes über den Abschied und die zurückbleibende Leere. Aber sie sind noch da, denn erst wenn wir Zurückgebliebenen nicht mehr an sie denken, sind sie wirklich tot.
Also, drückt eure Lieben und genießt jede Sekunde mit ihnen!

1928 – 2014   Wir vermissen dich!

abschied

NICHT MEIN TAG!

Feiertag, Herrchen und Frauchen sind zu Hause, es gibt Möhren. Das ist meine große Chance. Warum soll es euch heute gut gehen?

Ganz brav leere ich meinen Napf, saue ein wenig herum, Schnauze und Ohren sind voll mit Möhrenpampe. Frauchen ist damit beschäftigt mich sauber zu machen, es funktioniert. Zudem schlägt sich dieses Gemüse immer gleich auf meinen Darm und ich muss raus, laut bellend mache ich mich bemerkbar. Herrchen, gut erzogen wie ich ihn hab, geht mit mir vor die Tür. Aber warum nur einmal, das war immerhin ein ganzer Napf voll Möhren. Etwa alle zwei Stunden melde ich mich zu Wort. Und so verläuft der Tag ganz nach meinem Geschmack. Meine Bestimmer sind am Abend mehr als genervt von mir, schöner Feiertag.

nervtag