MISSION FLASCHENPOST

Sie haben es getan, zwei gut verpackt, mit Wachs verschlossene Flaschenposten dem Meer mitgegeben.
Meine Bestimmer sind „bei-jedem-Wetter-Spaziergänger“, das muss ich ihnen noch abgewöhnen. Nach dem Fund einer solcher Post, wollten sie es selbst ausprobieren. Seitdem muss ich noch mehr spazierengehen, aber nicht weit, nur lange, da Frauchen nach diesen Flaschen sucht.
Ich wollte doch einfach nur Urlaub machen.

mission-flaschenpost

BESITZER GESUCHT

Da war sie, unauffällig und eingeklemmt zwischen Felsen, eine Flaschenpost. Frauchen war ganz aufgeregt, lies mich zurück und hatte nur noch Augen für dieses Ding. Kein Leckerlie oder Knochen, ein Zettel in einer Flasche, jedoch unleserlich. Es war die erste dieser Art und eine tolle Erfahrung.
Auf die Frage warum es kein Foto der Flasche gibt, sage ich nur, Frauchen war so aufgeregt, dass sie den Brief gleich aus der Flasche gerissen hat.
Wer die Post wohl ins Meer geworfen hat und mit welcher Geschichte? Wir werden es leider nie erfahren.

flaschenpost