DER MÖWENSCHRECK

Hallo Nico, oder besser moin, denn endlich war es so weit, mein erster Urlaub am Meer. Kavalier, wie ich bin, habe ich beim Kofferpacken geholfen, auch wenn ich des Öfteren der Meinung war, der ganze Kram sei überflüssig. Fand Frauchen nicht so hilfreich, wenn alle eingepackten Sachen Fellbeine bekamen!
Nach 6 Stunden Fahrt erreichten wir unser Ziel, dass erste Mal in meinem bisherigen Leben, Sand und Meer unter den Pfoten. Wären da nicht diese grimmig schauenden, lauten Vögel. Ich empfand sie als Bedrohung und mein Rottweiler-Beschützerinstinkt kam durch: Die mussten weg. Bellend und mit viel Körpereinsatz habe ich sie verscheucht. Frauchen hatte große Angst um mich, sie könnten mich wohl mitnehmen (hat sie mal in einem Film gesehen). Aber ein Dackel ist ein Dackel, ist ein Beschützer und am Abend ziemlich kaputt.
Jetzt heißt es Krafttanken, hier gibt es noch so viele Gefahren für meine Wurstverdiener.

Möwenschreck

*Hinweis: Für oben entstandenes Foto kamen keine Tiere zu Schaden. Die Aufgabe des Langhaarzwergdackels besteht lediglich im dekorativ aussehen und durch Verbellen anderer, seine eigene Körpergröße zu kompensieren.

EIN BISSCHEN MITLEID BITTE, ICH BIN EIN RÜDE

Hallo Nico, eigentlich weiß ich, dass ich viele Dinge nicht darf, aber ich wollte einfach nur mal testen wie lange es dauert, Frauchen auf die Palme zu bringen.
Nach endlosen Ausflügen unter die Couch und dem ununterbrochenen Gebrauch meiner Milchzähne, war das Maß voll. Es gab einen lauten Brüller und mir wurde mit zwei Spritzen gedroht. Wie will sie das denn machen…?
Am nächsten Tag war Impftag. Die kleine Begutachtung durch die Ärztin war kaum der Rede wert. Das Leckerli habe ich natürlich ohne Widerrede angenommen, aber das war pure Bestechung, denn es folgten zwei Spritzen, auf jeder Hüftseite eine.
„Das könnte etwas brennen und er wird etwas ruhiger“, Frauchens Grinsen verriet, dass sie sich auf einen entspannten Abend freute. Aber ich bin ein Rüde und die Schmerzen kamen, ich konnte mich nicht mal richtig hinlegen. Wenigstens Herrchen hatte eine weiche Schulter für mein Leiden, wir Männer müssen halt zusammenhalten.

Impfe

WAS MUSS, DAS MUSS!

Hallo Nico, ich habe es versucht, aber gegen 5 Uhr ging es einfach nicht mehr. Mein Magen spielte verrückt und ich nicht mehr mit.
Da Herrchen unter dem „Hört-nix-sieht-nix-Syndrom“ leidet, musste sich Frauchen für mich aus dem warmen Bett schälen. Ich legte mein bestes „Ich-muss-mal-Quielen“ auf und schon war Frauchen zur Stelle. Mit einem nicht verständlichen Säuseln wartete sie geduldig.
Da ich stolz auf mein langes Fell bin, verweigere ich jeden Rückschnitt an einer gewissen Körperstelle. Das wurde mir aber nun zum Verhängnis und ich lernte die andere Seite der Badewanne kennen. Aus meinem eigentlich kurzen Toilettengang wurde ein morgendliches Bad. Zum Dank räumte ich auch mein Handtuch selbst weg. Mit frisch gewaschenem Heck und eins, zwei, … zehn Fotos später ging es zurück ins Bett. Erleichtert bedankte ich mich bei Frauchen und kuschelte mich ganz eng an sie, war auch wieder nicht richtig. Versteh einer diese Menschen.

was muss