DANKE!

Hallo Nico, in diesen Tagen stehen wir alle ein wenig enger zusammen. Nach jahrelangem „ich-müsste-mal“, ergab es jetzt der Zufall, dass daraus ein „wir-machen-endlich“ wurde. Ich bin ein Dackel, dem es an nichts fehlt, außer ein wenig mehr Verständnis vielleicht. Decken, Körbchen, Futter und liebe Wurstverdiener habe ich im Überfluss. Letzteres kann ich zwecks meines Überlebens nicht hergeben, aber von allem anderen kann ich etwas entbehren. Das fachgerechte Packen für das Tierheim überwachte ich persönlich, den Botengang zur Post überließ ich Frauchen.
Wir senden ganz liebe Grüße mit auf den Weg, an all die, die sich zu jeder Zeit um uns Tiere kümmern. Macht weiter so!!!

Tierheim

 

EINMAL KAUKNOCHEN ZUM MITNEHMEN, BITTE!

Hallo Nico, unsere Wurstverdiener kümmern sich täglich um mein Wohlbefinden. Jetzt war es an mir, einfach mal Danke zu sagen. Frauchen hatte am Montag ihren letzten Arbeitstag um ab ersten April einen hundefreundlicheren Job zu beginnen, sprich mehr Zeit für mich zu haben. Ihr sollte es in ihren letzten Stunden an nichts fehlen, damit sie gesund und entspannt ihre restlichen freie Tage mit mir verbringen konnte. Calcium, Eisen und Magnesium sollen bekanntlich sehr dazu beitragen. Was wäre da besser geeignet als mein Kauknochen! Gedacht, getan und mein Knochen landete in ihrer Tasche. Acht Stunden später erhielt ich ihn, unangetastet zurück. Für ihre Gesundheit war er wohl nicht wichtig, für ihre gute Laune umso mehr. Mit einem breiten Grinsen, einer extra Portion Kuscheln und einem Leckerli ließen wir diesen Tag ausklingen. Es braucht manchmal nur eine Kleinigkeit um uns mit einem Lächeln durch den Tag zu begleiten.

Passt alle gut auf euch auf, mein Knochenangebot steht noch!

Kauknochen

WER EINEN CHARLY HAT, BRAUCHT KEINEN HUNDEPROFI

Hallo Nico, heute war es mal wieder so weit. Sonntag, ein Nichts-Tu-Tag, das Wetter war schlecht und unsere Wurstverdiener entschieden sich für einen Couchtag. Sehr gut, kuscheln, graulen lassen, fressen, fernsehen. Letzteres artete aus, die beiden meinten, sie müssten sich mal wieder eine Hundeerziehungs-Sendung ansehen. Da ich im Umgang mit Artgenossen immer noch peinlich sei, entschlossen sie diese Tipps an mir auszuprobieren. Der Sonntag endete in Vorwürfen an Herrchen, er sei nicht konsequent und würde mir zu viel durchgehen lassen. Ich machte ihnen deutlich, dass ich heute nicht mehr Gassigehen möchte, sie keine Hundeprofis mehr werden und hoffe, sie vergessen das Gesehene schnell. Aber ich weiß, ein Frauchen vergisst nie.

Hundeprofi

BRIMNES IST KEIN DOSENFUTTER

Hallo Nico, wir pendelten alle 2 Wochen 500 Kilometer zwischen Haus und neuer Wohnung. Ich mochte die Fahrt im Transporter und schlummerte zusammen mit Frauchen meist die ganze Zeit. Ausgeruht und ausgeschlafen konnte der Spaß beginnen, überall neue Gerüche, Geräusche und Menschen zum Anbellen, fanden meine Wurstverdiener nur nicht so toll wie ich.
Zum Spielen war auch keine Zeit, die Möbel bauten sich leider nicht von selbst auf. So hatte ich mir diesen Tag nicht vorgestellt. Aber wenn die beiden nicht zu mir kamen, dann kam ich eben zu ihnen und half beim Aufbau. Konnte nicht so schwer sein, Karton auf, Einzelteile raus und zusammengeschraubt. Wäre da nicht Frauchen – die ist vom Sternzeichen Jungfrau: Karton auf, gefaltet und zum Müll gebracht, Schrauben sortiert, gezählt und beschriftet, Einzelteile in der richtigen Reihenfolge nach Anleitung zusammengeschraubt.
Da mir das alles zu lange dauerte und mein Magen knurrte, machte ich mich an den Dübeln zu schaffen, ein Fliesenkreuz-déjà-vou und diese habe ich auch super vertragen. Hoffentlich halten die Möbel trotzdem.

Brimnes