ICH, CHARLY

Hallo Nico, du hast dir hier eine tolle Fangemeinde aufgebaut und ich trete damit in große Fuß- bzw. Pfotentapsen. Gern hätte ich dich noch kennengelernt.
Ich möchte mich zuerst kurz vorstellen, mein Name ist Charly vom Schiffberg und bin wie du, ein Langhaarzwergdackel, ich möchte es zumindest mal werden.
Eine Gebrauchsanweisung für unsere Wurstverdiener hättest du mir wenigstens da lassen können. Die beiden rennen ständig mit einem „nein“ oder „pfui“ hinter mir her, dabei klingt beides doch gleich. Wenn draußen ein Malheur passiert, freuen sie sich riesig, als hätte ich den schönsten Haufen der Welt hinterlassen, komisch, diese Menschen.
Der Job wird nicht leicht, aber ich gebe mir Mühe die beiden noch ordentlich zu erziehen.

Ich, Charly

Advertisements

BRIEFE AN NICO

„Es ist einen Tag her und ich kann es immer noch nicht in Worte fassen. Jogi ist nicht von meiner Seite gewichen, er ist jetzt der Ältere und passt auf.
Das Haus ist leer und ich habe Angst zurückzukehren. Es sind so viele Dinge in deinem Namen zu erledigen, die so unwichtig erscheinen. Du musstest gehen, aber wirst immer bei uns bleiben. Ich weiß, du willst nicht, dass wir um dich weinen, aber wie sollen wir sonst damit umgehen?
Ich habe mich schon in deiner letzten Nacht verabschiedet, weil ich es fühlte, dass du keine Kraft mehr hattest, Dein Herrchen habe ich so noch nie erlebt, als er mir die Mitteilung überbringen musste.
Ich weiß, dass du uns keine Vorwürfe machst, wir mussten zu deinem Wohl entscheiden. Auch wir hätten uns ein anderes Ende für dich gewünscht, aber es sollte nicht sein.
Du fehlst uns unendlich, aber die Gewissheit, dass du ein wundervolles Leben bei uns hattest, lässt uns positiv mit der Situation umgehen.
Niemand wird deinen Platz je einnehmen können, du wirst für immer in unseren Herzen bleiben.
Danke, dass wir deine Bestimmer sein durften!“

Was letztendlich die Ursache war, kann ich euch nicht sagen. Zu einer zweiten Röntgenuntersuchung kam es nicht, da er zu schwach war und die Tierärztin es in seinen Augen sehen konnte. Infolge seiner schlechter werdenden Augen hat er sich zudem schlimm an einem Tisch im Haus gestoßen und kurz darauf aufgehört zu fressen. Am Ende hat er keine 4 Kilo mehr gewogen, aber ich möchte mich nicht mehr daran erinnern, sondern mir die schönen Momente bewahren. Wir waren es ihm schuldig, ihn nicht leiden zu lassen.
Ich danke euch für eure ganzen Kommentare, die ich mir oft durchgelesen habe, tausend Dank. Mit dieser Seite durften ihn so viele kennenlernen und ich werde weitermachen.
Es wird hier auch keine schwarz/weiß Bilder geben, denn seine (nicht immer) fröhliche und bunte Art soll uns in Erinnerung bleiben.

wir sehen uns wieder

WIR WERDEN UNS WIEDERSEHEN!

01.06.2004 – 04.10.2017

„Du bist in jedem Sonnenstrahl, in jedem Regentropfen, den Regenbogenfarben!

Du bist in jedem Sonnenstrahl, bist überall, bist fest in unseren Herzen.“

 

Bitte habt Verständnis, dass ich vorerst auf keinen Kommentar antworten werde. Zu gegebener Zeit melde ich mich wieder. Danke!

DSCN3614

 

HUNDSTAGE

Wir Dackel sind zäh, das habe ich meinen Bestimmern schon oft bewiesen. 13 Jahre musste ich werden, ehe mich eine Erkältung ereilt und es ist nicht schön … für meine Bestimmer. Sie decken mich zu, geben mir Tropfen und bemitleiden mich, warum? Letztendlich haben sie mich aber doch zum Tierarzt geschliffen und ein Schatten auf meiner Lunge wurde festgestellt. Mit Medikamenten versuchen wir es jetzt in den Griff zu bekommen und hoffen, dass es „nur“ eine Lungenentzündung ist. Auch mein Möhrenfreitag wurde gestrichen, da mich Erbrechen und Durchfall zusätzlich quälen und ich mehr abgenommen habe, als ihnen lieb ist. Liebe Bestimmer, euer Mitgefühl und gute Pflege sind ganz in Ordnung, aber vielleicht benötigt Herrchen doch etwas mehr Aufmerksamkeit an seinen kranken Tagen als ich. Ich benötige immerhin keinen ganzen Notfallkoffer.

kranker Dackel

HUNDE SIND EINFACH DIE BESSEREN MENSCHEN

Frauchen kam in dieser Woche mit schlechter Laune nach Hause. Aber es lag nicht an mir, sondern an den Menschen und dem Unverständnis uns Tieren gegenüber, versicherte sie mir. Warum dürfen wir Hunde nicht überall mit hin, weil wir „unhygienisch“ sind? Viele Hunde sind sauberer als manch Mensch.
Ich bin da ein echter Vorzeigehund, ab und an zwar etwas launisch, aber ich höre … meistens. Bei einem Restaurantbesuch liege ich ganz brav unterm Tisch und bin praktisch unsichtbar, das kann man von einigen Menschen nicht behaupten.
Aber das Problem beginnt auf zwei Beinen, egal ob in unserer Erziehung oder der Offenheit anderem gegenüber.

bessere Menschen

 

 

 

 

EIN HALSBAND FÜRS LEBEN

Meines ist grün und es steht „Hunter“ drauf, als ob ich ein Jäger wäre, nach Futter und Ruhe schon. Aber meine Bestimmer wollen mir kein neues kaufen, obwohl mein aktuelles, geprägt durch Wasser und Sand, sich bald auflöst. Sie glauben, es bringt Unglück, da ich gesundheitlich etwas angeschlagen bin und wollen mir kein neues kaufen. Aber hat „Ein von Schloss Tenneberg“ kein neues Halsband verdient, am besten mit Krone und viel Glitzer?! Es ist als ob man Schuhe für den Partner kauft, das würde auch Unglück bringen.

Halsband

WARUM HUNDE IHRE BESITZER PEINLICH FINDEN

Sie wollen Aufmerksamkeit, man soll ständig mit ihnen spielen und wollen immer das letzte Wort haben: meine Bestimmer.
Sie schreien mich an mit „bei Fuß“ und „Pfui“, diese Worte verstehe ich nicht mal im Flüsterton. Warum soll ich mich nicht im Dreck wälzen, wenn es doch gut für mein Fell ist? Warum gibt es Möhrenfreitage, an denen ich wegen Magengrummeln noch mehr vor die Tür muss? Und dann diese Kosenamen wie „Stinkbert“ oder „Goldi“, je nachdem was ich angestellt habe. Ich finde man kann doch anständig mit mir reden, der Rest ist einfach nur peinlich.
PS. Ja, Frauchen hat Haare und Schal an mich angepasst…

peinliche Besitzer

EIN DACKEL FÜR DIE EWIGKEIT

Bei meiner heutigen Morgentoilette war auch schon der Postbote vor Ort, mein Bellen vertreibt mittlerweile niemanden mehr. Alle finden mich immer nur süß. Er brachte ein großes braunes Paket, worüber sich Frauchen so freute, dass sie mich fast vergaß. Okay, freute ich mich erst einmal mit, könnte ja für mich sein. Aber es war nicht FÜR mich, es war VON MIR.
Nun hänge ich auf einer 1,20 x 0,90 Meter großen Leinwand in unserem Flur. Man kann mich von beiden Etagen sehen, das heißt bereits nach dem Aufstehen, wenn mich Frauchen unsere Treppe hinunter trägt, muss ich an mir vorbei. Andere hängen sich Päärchenfotos auf, hier hänge ich im Maßstab von 1:3. Vielen Dank!

Leinwand

ICH WERDE NICHT JÜNGER

Mit meinen 13 Hundejahren habe ich mir meine Rente längst verdient. Meine Augen werden immer schlechter und auch auf den Hinterbeinen kann ich mich manchmal nicht mehr halten. Zudem muss ich ständig mit einem nassen Fell leben, da Frauchen ihre Tränen an mir trocknet … wegen mir. Ich verstehe das alles nicht, ich bin doch noch der gleiche, werde nur immer älter. Das ist eine Vorstellung, mit der Frauchen im Moment nicht umgehen kann. Aber ich habe euch so viel zu verdanken und möchte meine letzten Tage einfach nur mit euch genießen.

alter Hund

 

BRASILIEN, KALIFORNIEN, PANAMA

Wie ihr wisst, bin ich ein viel reisender Dackel. Nicht nur, dass ich meine Heimat des Öfteren bereise(n muss), auch international bin ich sehr aktiv. Meine Bestimmer schleifen mich einfach überall mit hin, dabei reicht mir doch meine Couch. Aber gut, ich tue ihnen den Gefallen, will mal nicht so sein. Frauchen war ganz stolz, dass sie am Meer war, vielleicht hätte ihr mal jemand sagen sollen, dass wir nicht im Ausland sind, auch wenn einige Orte danach klingen.

Panama

PS. Auch Frauchen hat die Haare nicht immer schön…